Seite auswählen
Beamforce ONE Logo

Beamforce Lasertag

We are one!

Willkommen auf der Seite der Beamforce Lasertag e.V.

Beamforce ONE Logo

Wer sind wir?

Wir sind ein Lasertag Verein aus Rosenheim, spielen in der ersten Liga der GLL (German Lasertag League) und haben erfolgreich am ersten DLP teilgenommen.

Die Beamforce gründete sich aus einigen Lasertag Verrückten, die sich regelmäßig in der Halle von Lasertag Rosenheim zum Spielen trafen.
Ende 2014 formierten wir uns unter dem Teamnamen Beamforce ONE und fahren seitdem deutschlandweit Lasertagtuniere an.

Im Mai 2016 wurden wir zum Beamforce Lasertag e.V.
Der Teamname Beamforce ONE blieb dabei weiterhin bestehen.

Im Dezember 2016 haben wir unsere Heimhalle gewechselt und sind seitdem Hausteam im Black Fox Rosenheim

 

Was ist Lasertag?

Lasertag ist eine actiongeladene Fun-Sportart die im Team gespielt wird.

Jedes Team wird mit einer Lasertag Ausrüstung ausgestattet. Diese besteht aus einer Weste mit 5 Sensorpunkten und dem damit verbundenem Phaser.

Zwei Teams stehen sich in einer Halle, der sogenannten Lasertag Arena, gegenüber. Jedes Team verfügt über eine Basis, welche jeweils an den gegenüberliegenden Seiten der Halle angebracht sind. Diese kennzeichnen die eigene Hallenseite der Teams und dienen außerdem als Startpunkt und Rechargezone.

Die Teams versuchen nun die gegnerischen Teammitglieder mit dem Phaser an den Sensorpunkten zu treffen. Da das Infrarotsignal für Menschen nicht sichtbar ist, unterstützt der Phaser die Spieler mit einem Lichtstrahl (ähnlich eines Laserpointers) als Zielhilfe. Dieser wird Laser genannt und gibt dem Spiel seinen Namen.

Trifft man einen Gegner an einem seiner Sensorpunkte, bekommt man Punkte auf das eigene und das Mannschaftskonto gutgeschrieben. Wird man selbst getroffen, werden Punkte abgezogen und der entsprechende Spieler ist für 5 Sekunden inaktiv.

Diese Zeit benutzt man, um sich Deckung zu suchen, da hier weder Punkte erspielt noch verloren werden können. Nach diesen 5 Sekunden startet der Phaser erneut und das Spiel geht normal weiter.

Sobald man fünf mal getroffen wurde, wird der eigene Phaser inaktiv und man kann keinen Gegner mehr markieren. Allerdings kann man dennoch selbst markiert werden. Dies nennt sich Recharge-Modus. Um den Phaser wieder zu aktivieren muss man kurz zurück in die eigene Basis laufen. Dies soll Variationen in das Spielgeschehen bringen und zu statisches spielen unterbinden.

Nach einer fest defininierten Zeitspanne, gewinnt das Team, welches die meisten Punkte erspielen konnte.

 

Was ist die GLL?

GLL ist die Abkürzung für German Lasertag League. Diese wurde durch die Lasertag GmbH gegründet und stellt momentan die einzige deutschlandweite Lasertag-Liga dar.

In der GLL gelten besondere Regeln und es existiert ein Strafpunktekatalog.

Als Beispiel sei hier die Rückzugsregel erwähnt:
Falls ein Spieler getroffen wird, muss er sich eine fest definierte Anzahl an Zonen in Richtung seiner Basis zurück ziehen.
Diese Zonen sind am Boden der Lasertag Arena aufgemalt/geklebt.

Zieht sich der betroffenen Spieler nicht oder falsch zurück, werden dem jeweiligen Team Strafpunkte vom Mannschaftskonto abgezogen, was die betreffende Mannschaft unter Umständen den Sieg kosten kann.

Aktuell befindet sich die GLL in der zweiten Spielsaison.
(Fast) Alle Spieltage der ersten Liga werden live auf Twitch übertragen.

Was ist der DLP?

DLP steht für den Deutschen Lasertagpokal.
Dieser wird einmal jährlich in der Lasertag Arena des GLL Gewinners der jeweiligen Saison ausgespielt.

Während die GLL in Ligen unterteilt ist, darf am DLP jede Lasertagmannschaft teilnehmen. Hierbei ist es egal, ob Freizeit- oder Profimannschaft. Aufgrund der Menge der angemeldeten Teams wird dieses Tunier über zwei Spieltage ausgetragen.

Beim ersten DLP konnten wir uns den 5. Platz sichern und sind damit aktuell das 5. beste Team Deutschlands.